Hauptinhalt:

Ordinationsassistentin, Ordinationsassistent

Tätigkeitsbereich

Assistenz bei medizinischen Maßnahmen in ärztlichen Ordinationen, ärztlichen Gruppenpraxen, selbständigen Ambulatorien und Sanitätsbehörden nach ärztlicher Anordnung und Aufsicht. Die Aufsicht und Delegation kann auch durch Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege (DGKS) erfolgen.

Der Tätigkeitsbereich umfasst:

  • Durchführung einfacher Assistenztätigkeiten bei ärztlichen
  • Durchführung von standardisierten diagnostischen Programmen und standardisierten Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen mittels Schnelltestverfahren (Point-of-Care-Testing) einschließlich der Blutentnahme aus den Kapillaren im Rahmen der patientennahen Labordiagnostik
  • Blutentnahme aus der Vene, ausgenommen bei Kindern
  • Betreuung der Patientinnen/Patienten
  • Praxishygiene, Reinigung, Desinfektion, Sterilisation und Wartung der Medizinprodukte und sonstiger Geräte und Behelfe sowie die Abfallentsorgung
  • Durchführung organisatorischer und administrativer Tätigkeiten.

zum Seitenanfang

Ausbildung

Die Ordinationsassistenz ersetzt die bisherige Ordinationsgehilfin gem. § 44 lit. f MTF-SHDGesetz. Die Ausbildung umfasst mindestens 650 Stunden. Davon mindestens die Hälfte Praxis, mindestens ein Drittel Theorie.

zum Seitenanfang

Zusatzinformationen: