Hauptinhalt:

HOPE Exchange Programme 2016 for Hospital and Healthcare Professionals

Logo von HOPE (Hospitals for Europe)

Das HOPE-Austauschprogramm für Beschäftigte in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen ist eine Aktivität der European Hospital and Healthcare Federation (HOPE). Dieses jährlich stattfindende Austauschprogramm soll den TeilnehmerInnen Einblick in die Gesundheits- und Krankenhaussysteme in der EU und in anderen europäischen Staaten ermöglichen. Das Programm richtet sich an ärztliches, Pflege- und Verwaltungspersonal mit Führungsaufgaben. Nähere Informationen sind unter HOPE Exchange Programme erhältlich.

Das Austauschprogramm wird von HOPE in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedsstaaten organisiert. Es besteht aus einer vierwöchigen Trainingsperiode in einem Gastkrankenhaus und wird mit einem Evaluierungstreffen inklusive einer Konferenz abgeschlossen. Das Evaluierungstreffen findet jedes Jahr in einem anderen HOPE-Mitgliedsstaat statt. Die TeilnehmerInnen am Austauschprogramm sollen dabei ihre im Gastland gewonnenen Erfahrungen unter Berücksichtigung eines jeweils spezifischen Schwerpunktthemas präsentieren.

Österreich beteiligt sich seit dem Jahr 1995 an diesem europäischen Austauschprogramm. Seither haben bereits über 200 österreichische TeilnehmerInnen einen Studienaufenthalt in einem Gastkrankenhaus eines anderen europäischen Staates absolviert. Parallel dazu haben es österreichische Krankenhäuser ausländischen Gästen ermöglicht, die Grundzüge des österreichischen Gesundheitssystems und die individuellen Gegebenheiten im jeweiligen Krankenhaus in Österreich kennen zu lernen.

Da das HOPE-Austauschprogramm bisher sowohl von den österreichischen als auch von den ausländischen TeilnehmerInnen intensiv angenommen wurde und – wie vielfach bestätigt wird – sehr erfolgreich verlaufen ist, wird sich Österreich auch im Jahr 2016 an diesem Programm beteiligen. Die österreichweite Koordination erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen.

Das HOPE-Austauschprogramm 2016

Das Programm wird im Zeitraum 9. Mai bis 5. Juni 2016 europaweit organisiert und befasst sich insbesondere auch mit dem Thema „Patientensicherheit". Das Rahmenthema für 2016 lautet: „Innovation in hospitals and healthcare: the way forward“. Das abschließende Evaluierungstreffen am Ende des Austauschprogramms 2016 wird von 6. bis 8. Juni 2016 in Rom stattfinden.

Die Bewerbungsunterlagen für das Austauschprogramm 2016 stehen auf der Homepage von HOPE zur Verfügung.

Bewerbungen für die Teilnahme am HOPE-Austauschprogramm 2016 sind sowohl für in Gesundheitseinrichtungen beschäftigte Personen als auch für Krankenhäuser, die ausländische Gäste aufnehmen wollen, bis spätestens 31. Oktober 2015 an die nachstehend angeführte Koordinationsstelle in Österreich zu übermitteln.

Koordinatorin für das HOPE-Austauschprogramm in Österreich:

Gertrud Fritz
Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
Abteilung I/B/12
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel: +43-1/711 00-64 4162
Fax: +43-1/713 44 04-1448
E-Mail: mailto:gertrud.fritz@bmgf.gv.at

Was ist HOPE?

Informationen dazu finden Sie unter nachstehendem Link.

 

Zuletzt aktualisiert: 18.09.2015

Zusatzinformationen: