Hauptinhalt:

Nationaler Aktionsplan zur Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt

Im Juni 2010 wurde der Nationale Aktionsplan (NAP) zur Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt veröffentlicht. Der NAP wurde unter Beteiligung von VertreterInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und NGOs sowie ExpertInnen der SozialpartnerInnen und weiterer Organisationen erstellt. Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Position der Frauen am österreichischen Arbeitsmarkt entlang der vier strategischen Zieledes NAP:

  1. Diversifizierung von Ausbildungswegen und Berufswahl
  2. Erhöhung der Erwerbsbeteiligung und der Vollzeitbeschäftigung von Frauen
  3. Mehr Frauen in Führungspositionen, und
  4. Einkommensschere von Frauen und Männern schließen

Im Regierungsprogramm für die Jahre 2013 bis 2018 wurde die Fortführung des NAP für die Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt festgelegt. Es wurden Maßnahmenbereiche definiert, in denen nach wie vor Aufholbedarf besteht. Ein zukünftiger Schwerpunkt liegt im Bereich der Teilzeitbeschäftigung. Hier soll Bewusstsein für die Vor- und Nachteile von Voll- und Teilzeitbeschäftigung geschaffen werden. Auch die Einkommenstransparenz, das Schließen der Einkommensschere und Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils in Spitzenpositionen bleiben im Fokus.