Hauptinhalt:

Interkulturelles Frauenservice

Das Interkulturelle Frauenservice versteht sich als Plattform für die Kooperationen mit den verschiedenen staatlichen und nicht-staatlichen Einrichtungen, die in ihren jeweiligen Aufgabengebieten mit Anliegen von Migrantinnen befasst sind.

Fast die Hälfte aller internationalen Migrantinnen und Migranten sind Frauen. Ihre Anliegen und Problemstellungen sind vielfältig, sodass Überlegungen zu wirksamen und effizienten Maßnahmen für Migrantinnen nur in enger Zusammenarbeit verschiedener Einrichtungen und Institutionen, die auf dem Gebiet der Migrantinnen tätig sind, erfolgen können. Das Interkulturelle Frauenservice versteht sich als Plattform für diese Kooperationen mit den verschiedenen staatlichen und nicht-staatlichen Einrichtungen, die in ihren jeweiligen Aufgabengebieten mit Anliegen von Migrantinnen befasst sind.

Grundsätzlich geht es immer um die Berücksichtigung der Interessen und Bedürfnisse von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund, wie etwa bei der Roma-Strategie oder im Dialog der Kulturen.

Kooperationen finden u.a. auch im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Integration und im Integrationsbeirat, sowie im Bereich der Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Ausbildungen statt.

Allgemeine Informationen und Auskünfte zu migrantinnenspezifischen Themen erhalten sie über das Frauenservice der Bundesministerin beziehungsweise finden Sie auch weiterführende Links unter Informationen für Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund. Darüber hinaus finden sich in der Liste der von der Frauenministerin geförderten Beratungseinrichtungen auch Einrichtungen, die sich unter anderem konkret mit spezifischen Problemstellungen von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund auseinandersetzen und entsprechende Beratung und Hilfestellung anbieten.

Die Gleichbehandlungsanwaltschaft bietet Informationen sowie vertrauliche und kostenlose Beratung bei Diskriminierungen aufgrund der ethnischen Zugehörigkeit: Gleichbehandlung ohne Unterschied der ethnischen Zugehörigkeit, Religion oder Weltanschauung, Alter oder der sexuellen Orientierung in der Arbeitswelt Gleichbehandlung ohne Unterschied des Geschlechts oder der ethnischen Zugehörigkeit in sonstigen Bereichen.

Zusatzinformationen: