Hauptinhalt:

Röntgenassistentin, Röntgenassistent

Tätigkeitsbereich

Durchführung von einfachen standardisierten Röntgenuntersuchungen sowie die Assistenz bei radiologischen Untersuchungen nach ärztlicher Anordnung und unter Aufsicht. Nach Maßgabe der ärztlichen Anordnung kann die Aufsicht durch eine Radiologietechnologin/ einen Radiologietechnologen erfolgen oder die Radiologietechnologein/der Radiologietechnologe kann die angeordnete Tätigkeit im Einzelfall an Angehörige der Röntgenassistenz weiterdelegieren und die Aufsicht über deren Durchführung wahrnehmen.

Der Tätigkeitsbereich umfasst:

  • Durchführung von standardisierten Thoraxröntgen
  • Durchführung von standardisierten Röntgenuntersuchungen des Skelettsystems
  • Durchführung von standardisierten Knochendichtemessungen
  • Durchführung von standardisierten Mammographien
  • Vornahme einfacher standardisierter Tätigkeiten bei Schnittbilduntersuchungen mittels Computertomographie im Rahmen der Assistenz bei radiologischen Untersuchungen
  • Vornahme einfacher standardisierte Tätigkeiten bei Schnittbilduntersuchungen mittels Magnetresonanztomographie im Rahmen der Assistenz bei radiologischen Untersuchungen
  • Assistenz bei Röntgenuntersuchungen des Respirations-, Gastrointestinal- und des Urogenital-Traktes
  • Transferierung und die Assistenz bei der Lagerung von Patienteninnen/Patienten bei Röntgenuntersuchungen und radiologischen Untersuchungen
  • Auf- und Nachbereitung der Geräte und Untersuchungsräume
  • Organisieren, Verwalten und Zureichen der erforderlichen Materialien

zum Seitenanfang

Ausbildung

Schule für medizinische Assistenzberufe oder Lehrgang für Röntgenassistenz Dauer der Ausbildung:

mindestens 1300 Stunden, wobei mindestens die Hälfte auf die praktische Ausbildung und mindestens ein Drittel auf die theoretische Ausbildung zu entfallen hat

Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung:

  • erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe oder Pflichtschulabschluss-Prüfung 
  • zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung 
  • zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit 
  • 18. Lebensjahr für den Zugang zum Aufbaumodul "Röntgenassistenz".

Abschluss der Ausbildung:

  • Kommissionelle Prüfung/Zeugnis

Eine Anerkennung von EU-/EWR-Berufsqualifikationen erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen.

zum Seitenanfang

Zusatzinformationen: