Hauptinhalt:

Gesundheit und Gesundheitsverhalten österreichischer SchülerInnen

Die 1982 entwickelte „Health Behaviour in School-aged Children Study“ (HBSC-Studie) ist die größte europäische Kinder- und Jugendgesundheitsstudie, die in enger Kooperation mit dem Europabüro der WHO von einem multidisziplinären Netzwerk von Forscherinnen und Forschern realisiert wird. Seit 1986 findet die Erhebung im Vierjahresrhythmus statt. 42 europäische Länder und Regionen, aber auch Israel und Kanada sind daran beteiligt.
2016 wurde das erste Mal die internationale Vergleichsstudie "Growing up Unequal" präsentiert. In Österreich wird die Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen vom Ludwig Boltzmann Institute Health Promotion Research (LBIHPR) durchgeführt.

Studie zu SchülerInnen im Alter 11, 13, 15 und 17 Jahren

Die Studie erfasst die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten der österreichischen Schülerinnen und Schüler im Alter von 11, 13, 15 und 17 Jahren. Neben dem Gesundheitszustand, dem Gesundheitsverhalten und den sozialen Einflussfaktoren werden auch die Trends  beschrieben, z. B. Belastungen, Ernährungsverhalten oder Rauchverhalten.

Zusatzinformationen: