Seitenbereiche

Competence Mall Initiative

Die Competence Mall Initiative (CMI) ist eine gemeinsame Netzwerk-Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit und der österreichischen Life Science Cluster.

Ziel ist die Förderung kritischer Kompetenzen, wie sie in den Bereichen Arzneimittel, Biologika, Medizinprodukte, biomedizinische Technik, Krankenhaustechnik und Gesundheitsinformatik für die Erlangung und Aufrechterhaltung nationaler, europäischer und globaler Zulassungen in einem Life Cycle Management erforderlich sind.

Diese für den Marktzugang entscheidenden Kompetenzen sollen in einer Qualifizierungsinitiative gefördert bzw. in Form einer „Einkaufsstraße“ für die beteiligten Firmen und Dienstleistungsanbieter übersichtlich verfügbar gemacht werden (Competence for Compliance).

Bei kritischen Kompetenzen handelt es sich etwa um topaktuelles regulatorisches und normatives Know-how, Know-how über neue Initiativen auf EU-Ebene, über regulatory strategy planning, Qualitätsmanagement, Risikomanagement, GXP (GMP, GLP, GCP, GTP, GDP etc.), hygienische Sicherheitsstandards, Reinraumtechnik, elektrische Sicherheit, EMV, Biokompatibilität, Werkstoffprüfung, präklinische Evaluierung, klinische Prüfungen, klinische Evaluierung, Leistungsbewertung, Dokumentation etc.

In die CMI sollen nach dem Konzept eines organisierten Wissensmanagements auch einschlägige Fachhochschulen, Universitäten, sonstige Ausbildungseinrichtungen, Einrichtungen des Gesundheitswesens, Kammern, Vertretungen, Dienstleistungsanbieter und einschlägige ExpertInnen eingebunden werden.

In weiterer Folge ist eine europäische und internationale Vernetzung geplant.

Organisiationen, die an der Competence Mall Initiative teilnehmen

Life Science Austria

Das Portal zur österreichischen Life-Science Szene

CMI Workshop "Remuneration und HTA" am 17.1.2011

Vorträge beim CMI Workshop "Remuneration und HTA" am 17.1.2011

Linktipps

Kontakt

AnsprechpartnerIn im Rahmen der CMI: