Hauptinhalt:

Endokrin aktive Substanzen in Kosmetika

Endokrin wirksame Stoffe (EAS) in Kosmetika beunruhigen viele Verbraucherinnen und Verbraucher. Endokrin wirksame Stoffe stehen in Verdacht auf die normale Hormonaktivität der Menschen negativ Einfluss zu nehmen. (Siehe dazu: AGES - EAS in Kosmetikprodukten)

Parabene

Vor allem geht es um die Stoffgruppe der Parabene, eine Gruppe von strukturverwandten Chemikalien, die als antimikrobielle Substanzen gegen Mikroorganismen, wie Bakterien und Pilze, wirksam sind.

Da Parabene effizient wirken und kostengünstig hergestellt werden können, werden sie in zahlreichen Produktgruppen, u.a. in kosmetischen Mitteln, als Konservierungsstoffe eingesetzt. Obwohl es für Parabene Hinweise auf eine hormonelle Wirksamkeit gibt, muss zwischen hormonell aktiven und hormonell schädlichen Substanzen unterschieden werden. Denn nicht alle endokrin wirksamen Stoffe haben eine gesundheitsschädigende Wirkung.

Zum Thema

Zusatzinformationen: