Hauptinhalt:

FAQ Antimikrobielle Resistenzen (AMR)

Was sind Antimikrobielle Resistenzen (AMR) und wie entstehen sie?

Antimikrobielle Resistenz bedeutet, dass ein Mikroorganismus entweder von Haus aus unempfindlich (resistent) gegen eine antimikrobiell wirksame Substanz ist oder diese Unempfindlichkeit (Resistenz) erst im Laufe der Zeit entwickelt. Resistente Mikroroganismen können von einer oder mehreren antimikrobiell wirksamen Substanzen nicht mehr angegriffen werden. Die Folge ist, dass diese antimikrobielle Substanzen bei diesen Mikroroganismen nicht (mehr) wirken und eine durch diese Mikroorganismen verursachte Krankheit nicht behandelt werden kann.

Viele antibiotische Substanzen werden natürlicherweise von Mikroorganismen produziert, um konkurrierende Bakterien zu verdrängen und sich einen Vorteil zu verschaffen. Um sich nicht selbst zu schädigen, haben Mikroorganismen Resistenzmechanismen ausgebildet. Somit stellt die antimikrobielle Resistenz grundsätzlich ein natürliches Phänomen dar. Jeder Einsatz von antimikrobiellen Substanzen kann die Selektion resistenter Bakterien fördern. Durch nicht zielgerichtete Anwendung von antimikrobiellen Substanzen wird die Gefahr der Entstehung und Weiterverbreitung von AMR erhöht.

zum Seitenanfang

Wie kann man Antimikrobielle Resistenzen (AMR) in der Humanmedizin eindämmen?

Das Entstehen von AMR kann nur durch zielgerichtete Verschreibung sowie den sorgsamen Gebrauch von antimikrobiell wirksamen Substanzen (richtiges Arzneimittel, in der richtigen Dosierung und richtigen Arzneiform über den korrekten Zeitraum verabreicht) verringert werden. Die Einnahme sollte nur in Absprache mit einer Ärztin/einem Arzt und genau nach Anweisung erfolgen.

zum Seitenanfang

Wer ist von Antimikrobielle Resistenzen (AMR) im Humanbereich betroffen?

Jeder Mensch kann von einer Antibiotikaresistenz betroffen sein. Es ist möglich von resistente Mikroorganismen kolonisiert zu sein ohne dies zu merken. Das Immunsystem, oder andere am oder im Körper vorhandene Mikroorganismen können die resistenten Mikroorganismen in Schach halten. Erst wenn das Immunsystem geschädigt wird oder eine andere Erkrankung ausbricht und das Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Mikroorganismen, die im oder am menschlichen Körper vorkommen, gestört wird kann es zu einer Erkrankung durch die bereits vorhandenen resistenten Mikroorganismen kommen.

zum Seitenanfang

Zusatzinformationen: