Hauptinhalt:

Onkologiebeirat

Am 18. Mai 2009 wurde der Onkologiebeirat eingerichtet. Dieses multiprofessionelle und interdisziplinäre Gremium besteht aus Expertinnen und Experten, welche die Gesundheitsministerin in allen Angelegenheiten der Krebsprävention und der Versorgung von Krebskranken beraten.

Krebsrahmenprogramm Österreich

Im Jahr 2010 wurde der Onkologiebeirat vom damaligen Bundesministerium für Gesundheit, nun Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz mit der Ausarbeitung eines nationalen Krebsrahmenprogramms beauftragt, das im Oktober 2014 der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Es stützt sich auf bereits bestehende nationale Rahmenprogramme und steht im Einklang mit internationalen Empfehlungen.

Dieses strategische ExpertInnenpapier soll in den nächsten fünf bis zehn Jahren schrittweise umgesetzt werden. Die 28 operativen Ziele mit entsprechenden Maßnahmen und Messgrößen beziehen sich auf die folgenden Themenfelder:

  • Prävention
  • Diagnostik
  • Behandlung
  • Forschung
  • Psychoonkologie
  • Palliativ- und Hospizversorgung
  • onkologische Rehabilitation
  • Epidemiologie

Im Rahmen des Programms wird auch auf krebserkrankte Kinder und ältere Menschen Bezug genommen.

Langfristiges Ziel des österreichischen Krebsrahmenprogramms ist,

  • die Zahl der Krebserkrankungen und der Sterbefälle durch Krebs, insbesondere über die Einführung geeigneter Präventionsmaßnahmen, zu senken,
  • die frühzeitige Diagnose zu fördern,
  • die Behandlung und Lebensqualität der Erkrankten zu verbessern,
  • sowie die bereits oft sehr erfolgreiche Arbeit diverser nationaler Einrichtungen zu koordinieren und ein gemeinsames Vorgehen weiter zu entwickeln.

Damit wird ein Beitrag zur Verbesserung der Situation von Betroffenen wie auch deren Angehörigen geleistet.

Derzeit in Umsetzung

Aufgrund der Vielzahl von Zielen und Maßnahmen im Programm, werden einzelne Maßnahmen und deren Umsetzung priorisiert. Derzeit werden folgende Themen bearbeitet: 

  • Verbesserung der Qualität der Krebsstatistik
  • Erarbeitung und Implementierung eines "Survivorship-Passports"

Abgeschlossene Projekte