Hauptinhalt:

Lebenslauf Ministerin Pamela Rendi-Wagner

Priv. Doz.in Dr.in med. Pamela Rendi-Wagner, MSc wurde am 8. März 2017 als Bundesministerin für Gesundheit und Frauen angelobt.

Persönliche Daten

Geboren: 7. Mai 1971 in Wien
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Berufliche Laufbahn

  • 1998 – 2002: Abteilung für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin, Medizinische Universität Wien
  • 2002 - 2003: Abteilung für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin, Kaiser Franz Josef Spital, Wien
  • 2003 - 2007: Abteilung für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin und Zentrum für Reisemedizin, Medizinische Universität Wien
  • 2008 - 2011: Department of Epidemiology and Preventive Medicine, School of Public Health, Tel Aviv University, Israel (Gastdozentur)
  • 2011 - 2017: Leiterin der Sektion für Öffentliche Gesundheit und Medizinische Angelegenheiten im Bundesministerium für Gesundheit und Frauen; Vorsitzende des Bundesamts für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) und Mitglied der Bundesgesundheitskommission.
  • 2012-2017: Gastdozentur am Zentrum für Public Health, Medizinische Universtität Wien
  • Seit 8. 3.2017: Bundesministerin für Gesundheit und Frauen

Akademischer Werdegang

  • 1996: Promotion zur Dr.in med.univ., Universität Wien
  • 1996 - 1997: Masters of Science (MSc) in Infection and Health in the Tropics London School of Hygiene and Tropical Medicine, University of London, UK
  • 1997: Diploma of Hygiene and Tropical Medicine (DTM&H) The Royal College of Physicians of London, UK
  • 2001: Université Genéve & Fondation Merieux, Veyrier-du-Lac, Frankreich
  • 2005: Facharztdiplom: Spezifische Prophylaxe und Tropenhygiene, Medizinische Universität Wien
  • 2008: Habilitation für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin, Medizinische Universtität Wien

Zusatzinformationen: