Hauptinhalt:

Lebensmittelzusatzstoffe

Zusatzstoffe sind Stoffe, die in der Regel weder selbst als Lebensmittel verzehrt, noch als charakteristische Zutat verwendet werden und einem Lebensmittel aus technologischen Gründen wie z.B. zum Süßen oder Konservieren absichtlich zugesetzt werden. Nur die in sogenannten "Positivlisten" geregelten Zusatzstoffe dürfen unter den dort festgelegten Bedingungen verwendet werden. Zusatzstoffe müssen auf der Verpackung von Lebensmitteln in der Zutatenliste mit dem Klassennamen und dem spezifischen Stoffnamen oder der E(U)-Nummer gekennzeichnet werden.

Für die Aufnahme eines Lebensmittelzusatzstoffes in eine "Positivliste" muss nachgewiesen werden:

  • dass eine hinreichende technische Notwendigkeit gegeben ist
  • die Verwendung nicht zur Irreführung der VerbraucherInnen führt
  • er bei der vorgeschlagenen Dosis gesundheitlich unbedenklich ist.

Die Bewertung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit von Lebensmittelzusatzstoffen erfolgt durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (früher durch den Wissenschaftlichen Lebensmittelausschuss der EU). Die Ergebnisse der Bewertungen werden in Form von Berichten (Reports) veröffentlicht.

Zusatzinformationen: