Hauptinhalt:

Stark vermehrtes Auftreten von Fällen von Frühsommer-Meningoencephalitis

Das gesamte Bundesgebiet ist betroffen, wobei besonders viele Fälle in Oberösterreich erworben wurden. Mit Stand 25.7.2018 wurden bereits mindestens 84 FSME Fälle bestätigt, darunter auch mindestens 3 Todesfälle. Im Vergleich dazu waren es im Jahr 2017 im gleichen Zeitraum 67 Fälle und im gesamten Jahr 116 Fälle.

In Österreich gibt es die allgemeine Empfehlung zur Impfung gegen FSME. Diese kann und soll auch während der Saison nachgeholt werden.

Mehrere Fälle 2018 betreffen auch Personen, welche nicht dauerhaft in Österreich leben bzw. lebten, oder Personen, die nach Österreich gezogen sind. Man kann davon ausgehen, dass diese Personen teilweise nicht wissen, dass in Österreich eine „Zeckenimpfung“ empfohlen ist. Die Empfehlung zur FSME-Impfung gilt auch für Reisende nach Österreich, welche nach ihrer Reisezeit, ihrem Reiseort und ihrem Reisestil gegenüber Zecken exponiert sein können.

Zusatzinformationen: